Ausstellen am idealen Ort

Wer sich in den Bereichen Bauen, Sanieren oder Wohnen präsentieren möchte, der könnte 2018 dafür keinen besseren Ort als Oberwart finden. Warum? Hier die wichtigsten drei Gründe:
 

INTERESSENTEN AUF DEM SILBERTABLETT

Weil man erstens auf der Baumesse Oberwart auf schnellem Wege genau die Leute erreicht, die ein Bauprojekt planen.

Hierher kommen alle, die Haus bauen, sanieren, einrichten oder ihren Garten gestalten wollen und auf der Suche nach Informationen, Innovationen, Dienstleistern und Experten sind.

Und ja, sie kommen alle auf die Baumesse Oberwart, denn die ist längst etabliert im Südburgenland und jeder weiß:

Die nächste Baumesse Oberwart kommt bestimmt und verlässlich.

AUF INS LAND DER HÄUSER

Zweitens lohnt sich das Ausstellen in Oberwart, weil das Burgenland noch immer das Land der Haus- und Wohnungsbesitzer ist. Hier leben 75% der Menschen (laut einer Umfrage aus dem Vorjahr) im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung, das ist der Spitzenwert in Österreich.

Außerdem ist die Durchschnittswohnfläche im Burgenland höher als anderswo – während man in anderen Teilen Österreichs auf durchschnittlich 116 Quadratmetern lebt, wohnt man hierzulande auf durchschnittlich 137 Quadratmetern.

Die Themen Bauen und Wohnen und alles, was damit zu tun hat, sind im Burgenland also besonders relevant.

GEMEINSAM DA SEIN

In Oberwart dabei sein, das sollte man als Firma drittens, weil man gemeinsam einfach stärker ist.

Heißt: Ein Projekt stemmt ein Endkunde nicht mit nur einer Firma. Oder nur in den seltensten Fällen. Wenn er sich auf der Baumesse Oberwart also informiert und auf Expertensuche geht, dann ist es am besten, er findet auf einmal aus allen Bereichen die richtigen Ansprechpartner.

... Sie sollten also einfach auch dabei sein.

Merken

 

Bericht ORF Burgenland vom 26. Jänner 2017

Bericht ORF Burgenland vom 26. Jänner 2017

mehr >>